// Klenk Gleis- und Tiefbau GmbH erhält Auftrag von Stuttgart 21

Erstellung einer bauzeitlichen Umfahrung zwischen den Bahnhöfen Unter- und Obertürkheim im Rahmen des Großprojekts Stuttgart 21/Neubaustrecke Wendlingen-Ulm.

Der Auftrag mit einer Auftragssumme von rund 3,9 Mio. € beinhaltet die Umverlegung von zwei Fernbahn- und zwei S-Bahngleisen auf einer Strecke von 750 m, quasi unter „rollendem Rad“.

Die Verlegung ist notwendig, da der Betrieb der o.g. Gleise bei gleichzeitiger Baufeldfreimachung für den Neubau der Zuführung Obertürkheim durch einen Anschluss der neu zu errichtenden Strecke Stuttgart Hbf - Obertürkheim an die bestehende Strecke hergestellt wird. Durch die bauzeitliche Umfahrung wird das Baufeld für die Erstellung des Tunnelportals und der Stütz- bzw. Lärmschutzwände freigemacht.

Neben dem reinen Oberbau sind auch die Gewerke Erdbau, Entwässerung, Kabeltiefbau, Kabelverlegung und Entsorgung zu erbringen. Als durchaus anspruchsvoll wird die Logistik angesehen, die überwiegend über die Schiene abgewickelt werden muss.

Die Bauzeit ist von Oktober 2018 bis Juni 2019 festgelegt, wobei die Streckengleise jeweils einzeln an 4 Wochenendsperrpausen angeschwenkt werden.

Bei dem Verhandlungsverfahren, dem ein Teilnahmewettbewerb vorausgegangen war, konnte die Klenk Gleis- und Tiefbau GmbH mit ihrem Konzept und detailliert ausgearbeiteten Bauzeitenplänen punkten.

Bildnachweis: Ausschreibung Deutsche Bahn/openstreetmap.de

25.06.2018