// Feste Fahrbahn Hohenthurm

Beitrag zum Projekt „Feste Fahrbahn Hohenthurm“ in der September-Ausgabe des „Eisenbahningenieur“ erschienen.

Im August 2016 erhielt die ARGE „FF Hohenthurm“ (eine interne Arbeitsgemeinschaft der Rhomberg Sersa Rail Group) den Zuschlag für die Ausführung von 4.700 m zweigleisiger Oberbauerneuerung in Fester Fahrbahn in Hohenthurm bei Halle an der Saale.

„Der Eisenbahningenieur“, Ausgabe September 2018, berichtet ausführlich über dieses herausfordernde Bauprojekt, das mit seinem sehr eng bemessenen Zeitfenster und der Winterbauzeit das Team vor Ort bei Kälte und Schnee immer wieder vor neue Herausforderungen stellte.

Über das Projekt „Feste Fahrbahn Hohenthurm“
Der Auftrag der DB Netz AG umfasste das Abtragen des Gleisrostes, des Schotteroberbaus und der Asphaltdeckschicht sowie den Rückbau und die Absorberentsorgung, die Verschwenkung der Oberleitung, das Einheben von zwei Bahnsteigbrücken-Fertigteilen zu je 94 t, die Ausführung des Feste Fahrbahn-Systems Getrac A3, die Verschiebung eines bestehenden Bahnhofes und den Schwellentausch auf einer Bestandsbrücke. Auch die Planung und die Logistik wurden von der ARGE abgewickelt.

Den Artikel aus "Der Eisenbahningenieur", Ausgabe September, zum Nachlesen finden Sie hier.

03.10.2018