//Gleiserneuerung am Bahnhof Hamburg Süd

Schon lange hatten wir den Wunsch, ein Bauvorhaben bei der Hamburger Hafenbahn zu akquirieren. Ermuntert hatte uns hierzu bereits der Bausenat der Hansestadt, den wir 2007 mit unserer Qualität beim Bau eines Abschnitts der S-Bahn zum Flughafen Hamburg überzeugen konnten.

Die Hamburger Hafenbahn hat immerhin ein Gleisnetz von 375 km, 1.230 Weichen und 470 Bahnübergänge.
Da wir wussten, dass die Hafenbahn ein sehr „spezieller“ Auftraggeber ist, der besonderer Betreuung bedarf, in Verbindung mit der doch erheblichen Entfernung von Dresden aus, blieb ein Bauvorhaben dort eher ein Traum.

Eine neue Chance ergab sich, nachdem wir an die Realisierung unserer operativen Niederlassung der Sersa in Berlin gegangen sind. Deren Ziel ist es, besonders den nördlichen Raum Deutschlands zu „beackern“.

Somit sahen wir die Gelegenheit gekommen, ein Bauvorhaben im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung anzubieten, zunächst, um die Baupreise zu beobachten.
Nach der Eröffnung der Angebote stellten wir mit freudigem Schrecken fest, dass wir ganz vorn lagen. Nach einem klärenden Bietergespräch, das den Auftraggeber augenscheinlich überzeugt hat, erhielten wir am 16.07.10 schließlich den Auftrag, der sofort am 19.07.10 startet.

Für uns bedeutet dieser Auftrag, dessen Umfang nicht eben gering ist sowie die kurze Vorbereitungsphase, eine große Herausforderung.

Wir werden wie immer mit vollem Einsatz darum kämpfen, dass wir mit der Hamburger Hafenbahn einen weiteren zufriedenen Kunden hinzugewinnen.

Bauvorhaben

  • Erneuerung von Gleisanlagen (Gleisharfe) im Freihafen Hamburg in 5 Bauabschnitten
  • Querungen mit Kontrollschächten Gr. V und VII in verschiedenen Bauweisen
  • Hohe Qualitätsanforderung an Rangierweggestaltung (Glensanda-Abdeckung auf KG2-Unterbau)
  • Stopfarbeiten durch Fa. Eurogleis
  • Schweißarbeiten durch Fa. SIT
  • Baustellenlogistik über den Bahnhof Roß

Baustellendaten

AuftraggeberHPA (Hamburg Port Authority)
Auftragsvolumen

Gleiserneuerung am Bahnhof Hamburg Süd

AuftragszeitraumJuli 2010 bis November 2010
Bauvorhaben

Gleiserneuerung am Bahnhof Hamburg Süd

Gleise 275-277, 271-273, 268, 267 und 262;

Weichenerneuerung: 17 Weichen sowie Kabeltiefbau